Tag der Bildung 2019

Tag der Bildung 2019

Am Samstag, 14. September, findet der Tag der Bildung in Düsseldorf statt. Es erwartet Euch ein vielfältiges Angebot für alle Altersgruppen rund um das Rathaus und in zahlreichen Bildungseinrichtungen.

Seit beinahe zwei Jahren stellen wir den Bürgerinnen und Bürgern Open Data zur Verfügung. Offene Daten sind sämtliche Datenbestände, die im Interesse der Allgemeinheit der Gesellschaft ohne jegliche Einschränkung zur freien Nutzung, zur Weiterverbreitung und zur freien Weiterverwendung frei zugänglich gemacht werden.

Natürlich ist das Open-Data-Team der Landeshauptstadt Düsseldorf beim Tag der Bildung mit dabei. Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen und einen regen Gedankenaustausch zu allen Themen rund um Daten und Digitales.

11.00 bis 16.00 Uhr Was ist Open Data?

In der Zeltstadt auf dem Marktplatz stellen wir von 11 bis 16 Uhr unsere Arbeit vor und stehen für eure Fragen und Anregungen zur Verfügung. Ergänzend haben wir ein buntes Programm im Sitzungssaal des Rathauses zusammengestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kommt einfach vorbei!

11.00 bis 11.45 Uhr Programmieren in der Schule

Beratung und Workshop

Eine Einführung in die Welt der Mikrocontroller nicht nur für Schülerinnen und Schüler, sondern auch für Lehrerinnen und Lehrer. Wir wollen gemeinsam entdecken, wie man mit Calliope Mini die Grundlagen des Programmierens in der Computersprache Scratch lernen und lehren kann.

12.00 bis 12.45 Uhr Kreative Medienarbeit in der schulischen und außerschulischen Bildung

Beratung und Workshop

Programmieren, eigene Computerspiele entwickeln oder Soundeffekte herstellen – mit Medien lassen sich Lerninhalte kreativ vermitteln. Wir entdecken gemeinsam medienpädagogische Tools wie Calliope, Arduino, Raspberry Pi und passende Apps. Alle bieten unglaubliche Möglichkeiten – nicht nur für den MINT-Unterricht.

13.00 bis 13.45 Uhr Coding mit Arduino - Datenlogger und mehr

Beratung + Workshop

Wie werden in unserer Umwelt Daten mit Sensoren aufgenommen und gespeichert? Mit Arduino-Mikrocontrollern lassen sich Internet of Things-Projekte (IoT) programmieren. Wir experimentieren mit elektronischen Türöffnern (mit RFID-Chips) sowie Datenloggern. Die Beispiele zeigen, wie Sensoren Daten sammeln, diese verarbeiten  und Reaktionen anstoßen. Wir gehen den Datenloggern auf die Spur!

14.00 bis 15.00 Uhr Daten machen Schule

Vortrag: Thomas Nolte

Offene Daten bieten ein unglaubliches Potenzial für den kreativen lehrplanbezogenen Einsatz im Unterricht. Ein Lehrer und ein Schüler des Adolfinum-Gymnasiums in Moers teilen ihre praktischen Erfahrungen mit dem Projekt „https://datenmachenschule.de/“ und informieren über den erstmaligen Einsatz von Offenen Daten im Unterricht an weiterführenden Schulen.

15.15 bis 16.00 Uhr Arbeiten mit offenen Daten

Workshop

Offene Daten sind nicht nur spannend für Programmierer und Datenjournalisten. Auch ohne Spezialkenntnisse lassen sich Grafiken, Auswertungen und Karten erstellen. Wir zeigen anhand von Daten aus dem Open-Data-Portal Düsseldorf und kostenlosen Online-Tools, wie Daten visualisiert werden können.

Neuen Kommentar schreiben

You must have Javascript enabled to use this form.