Daten der Stadt Düsseldorf

Andere Formate

Die Informationen dieser Seite stehen auch in folgenden Formaten zur Verfügung.

JSON RDF

via the DKAN API

Luftmesswerte für Stickoxide - Zeitreihen der städtischen Messstellen

Der Datensatz enthält die Archivdaten mit den Messwerten für Stickoxide von den städtischen Messstationen.

In entsprechenden Datensätzen finden Sie die Jahresmittelwerte und die aktuellsten Messwerte. Die Dateien mit den aktuellsten Werten werden automatisch einmal pro Stunde um einen weiteren Messwert ergänzt.

Daten über weitere Schadstoffe sind in Datensätzen zu Benzol, Ozon, Russ und Tageswerte für  Feinstaub (neben den Archivdaten für Feinstaub auch Überschreitungstage und Jahresmittelwerte) bereitgestellt.

Die Landeshauptsstadt Düsseldorf führt Luftqualitätsmessungen durch und bewertet die Ergenisse anhand der gesetzlichen Grundlagen. Aktuell ist es das Bundesimmissionsschutzgesetz in Kombination mit der 39. Bundesimmissionschutz-Verordnung.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 'Luftqualität' des Umweltamtes. Die Werte der städtischen Messstationen an der Dorotheenstraße und der Brinckmannstraße werden stündlich aktualisiert.

Kategorien 

Dateien und Quellen

Dateien und Quellen

These fields are compatible with DCAT, an RDF vocabulary designed to facilitate interoperability between data catalogs published on the Web.
FieldValue
Publisher
Modified Date
2018-11-14
Release Date
2018-11-14
Frequency
Continuously
Identifier
25c22a81-28d2-40ac-af18-1af68fdb9633
Spatial / Geographical Coverage Location
Düsseldorf
Temporal Coverage
Donnerstag, Dezember 31, 2009 - 00:00 bis Sonntag, Dezember 31, 2017 - 00:00
License
Author
Landeshauptstadt Düsseldorf
Contact Name
Open-Data-Team Düseldorf
Contact Email
Public Access Level
Public
Rating 
Bisher keine Stimmen
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Kommentare

Die JSON Dateien NO_Stickstoff*_Stundenwerte_20xx enthalten nur 100 Datensätze, nicht die vollständigen Jahreswerte wie die .csv Dateien

Rating 
0
Your rating: Keine

Sehr geehrter Herr Krey,

vielen Dank für Ihren Hinweis.

Den JSON-Dateien wird zurzeit ein Limit von 100 mitgegeben. Das darf so nicht sein und wir werden diesen Fehler so schnell wie möglich beseitigen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Open-Data-Team

Rating 
0
Your rating: Keine

Sehr geehrter Herr Krey,

ich hatte nochmals Kontakt mit unserem Dienstleister, der mir tatsächlich bestätigt hat, dass das Limit von 100 ein Standardwert von DKAN ist, der leider nicht geändert werden kann. Mehr dazu finden Sie in der DKAN-Hilfe.

Hier wird auch das Limit erläutert. Es soll den Browser für versehntlichem Aufruf zu großer Datenmenegen schützen.

Wenn Sie die JSON-Datei vollständig sehen möchten, dann müssen Sie die URL für den API-Aufruf, nachdem Sie Go To Ressource gewählt haben, um den Befehl &limit=xxxx ergänzen

Für die JSON-Datei 'NO2_Stickstoffdioxid_Stundenwerte_2017' z.B. sähe dies so aus:

https://opendata.duesseldorf.de/api/action/datastore/search.json?resourc...

Das funktioniert, da die Daten vollständig vorhanden sind und die Berechtigung 'Perform unlimited index queries' für alle User gesetzt ist.

Ich hoffe diese Angaben helfen Ihnen weiter

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Nagels

Rating 
0
Your rating: Keine

Neuen Kommentar schreiben

You must have Javascript enabled to use this form.